Das kluge Anti Cellulite Programm für zu Hause

Das kluge Anti Cellulite Programm für zu Hause

Um Celluliteprobleme zu lösen braucht es drei Dinge:
  • basenbetonte Körperpflege
  • einen guten Lymphfluss
  • Bindegewebspflegende Ernährung

Vielschichtige Ursachen
Cellulite bildet sich, wenn Stoffwechselabfälle das Bindegewebe zusetzen und übersäuern und die darin eingebetteten Fettzellen sich aufblähen. Diese vergrösserten Fettzellen schieben sich in die oberen Hautschichten. In diesem „verformten“ Gewebe kann sich zusätzlich Gewebewasser ansammeln und die Unregelmässigkeiten und Dellen im Gewebe verstärken. Durch diese Verformungen können auch die Fliessgleichgewichte – zum Beispiel der Lymphfluss – behindert werden. Ein schwaches Bindegewebe befeuert das Problem zusätzlich. Je schwächer das Bindegewebe, desto leichter zeigt sich Cellulite, egal ob schlank oder kurvig.

Gesundes Gewebe
Gesundes Bindegewebe

Cellulite Gewebe
Geschädigtes Bindegewebe

Das A und O – Lösen und abtransportieren
Purzelchen Basenwelt Bild

Die Entstehung von Cellulite hat viel mit unseren modernen Bewegungs- und Ernährungsgewohnheiten zu tun. Wenn Sie ihre Cellulite lösen möchten, hilft oberflächliches Glätten wenig. Das Bindegewebe muss gereinigt und strukturell gepflegt werden. Da im Bindegewebe und in den Fettzellen viele Abfälle und Toxine abgespeichert sein können, ist es enorm wichtig, dass diese Stoffe nicht nur gelöst, sondern via Lymphe und Venen auch schnell abtransportiert werden können. Verbleibt Gelöstes im Gewebe, kann das den Stoffwechsel ausbremsen. Gleichzeitig muss das Gewebe gestärkt und aufgebaut werden.

Puffersystem Bindegewebe
Das Bindegewebe funktioniert körperchemisch als Puffersystem. Fällt viel Abfall und viele Säuren aus dem Stoffwechsel an, nimmt es diese auf, um Lymphe und Blut zu entlasten. Wenn Lymphe und Blut (Venensystem) wieder «Platz» haben, können sie wieder Abfälle aufnehmen und «entsorgen» - vorausgesetzt der Körper hat ausreichend basische Reserven.

Exkurs Körperchemie:
So geht Elastizität verloren Im Bindegewebe gibt es einen körpereigenen Stoff – die Proteoglykane. Diese Eiweiss-Zuckerverbindungen sind stark negativ geladen, damit sie Wasser binden können. Dieses Wasser verleiht Gewebe und Knorpeln Elastizität und Geschmeidigkeit. Bei Übersäuerung passiert nun folgendes: Das oberste Körpergesetz lautet: Blut ist ein leicht basischer Lebenssaft, der nie sauer werden darf. Um das Blut zu schützen, springt unter anderem das Bindegewebe ein. Droht Übersäuerung, binden die Proteoglykane statt Wasser nun vermehrt die positiv geladenen Säureionen (H+). Dadurch verlieren Gewebe und Gelenke nicht nur Wasser, sondern auch ihre Elastizität und Beweglichkeit. Dieses „Austrocknen“ macht sie verletzlicher und brüchiger. Nur mit Basenüberschüssen können diese Säurereste aus ihrem Zwischenlager «abgeholt» und via Lymphe und Blut entsorgt werden. Deshalb sind Basentees und mineralstoffreiche Ernährung mit viel Gemüse so wichtig.

Ausscheidungsmanagement unterstützen
Basische Körperpflege hilft, schneller zu entlasten, weil unser grösstes Ausscheidungsorgan, die Haut in die ganzen Reinigungsprozesse einbezogen wird. Wichtig für den Start: VICOPURA Malva Basenbad, VICOPURA Morgentee und VICOPURA PURE CELL Creme. An Stelle von Vollbädern sind Fussbäder eine gute Alternative, oder VICOPURA POCKET SPA – das Basenbad als Spray.

Empfohlene Produkte

VICOPURA Basenbad    VICOPURA Malva Pflegebad

VICOPURA Pocket Spa Frische und Energie

VICOPURA Pocket Spa Harmonie und Ruhe

VICOPURA Basischer Morgentee

VICOPURA Pure Cell

Wenn Sie Fragen haben – schreiben Sie uns hier. Wir sind immer gerne für Sie da.

Ein Kommentar hinterlassen

* Kommentare werden nach Prüfung veröffentlicht